Die Bürgerbeauftragte informiert: Unterhaltsvorschuss bis zur Volljährigkeit

Hammer, Waage, Paragraph.

Recht & Gesetz. Bild: succo, CC0

Anspruchsberechtigt nach dem Unterhaltsvorschussgesetz (UVG) sind Kinder eines alleinerziehenden Elternteils, deren anderer Elternteil keinen oder einen nicht ausreichenden Unterhaltsbetrag leistet. Am 1. Juli 2017 fiel die Höchstbezugsgrenze von 72 Monaten. Die Leistungen werden nun über das 12. Lebensjahr hinaus bis zur Volljährigkeit des Kindes gewährt. Für Kinder nach Vollendung des 12. Lebensjahres ist zusätzlich Voraussetzung, dass sie nicht selbst auf Leistungen des Jobcenters angewiesen sind oder dass der alleinerziehende Elternteil Erwerbseinkommen in Höhe von mindestens 600 Euro brutto monatlich erzielt. Die Höhe des Unterhaltsvorschusses richtet sich nach dem Alter der Kinder und beträgt aktuell für Kinder von 0 bis 5 Jahren 150 Euro, für Kinder von 6 bis 11 Jahren 201 Euro und für Kinder von 12 bis 17 Jahren 268 Euro monatlich.

Weiterlesen

Mit dem Fahrrad als Botschafter mittelloser Krebspatienten nach Berlin

5 Personen, 1 mit Fahrrad, 3 mit Engel-mit-Herz-T-Shirt

Minister Dr. Garg mit Hans Böge und Ehefrau sowie weiteren Mitstreitern (v.l.n.r.), Foto: ©MSGJFS

Armut als Folge einer Krebserkrankung und der damit verbundenen Frühverrentung ist für manche Menschen zu einer bitteren Realität geworden. Um auf diese Problematik aufmerksam zu machen, radelt Hans Böge als Botschafter des Vereins „Engel mit Herz“ seit dem 17. Juli 2017 von Schleswig-Holstein in die Bundeshauptstadt Berlin. Zum Auftakt seiner Tour empfing Gesundheitsminister Dr. Heiner Garg den 72-jährigen mit Begleitern im Gesundheitsministerium in Kiel.

Weiterlesen

Seite 1 von 143123...102030...Letzte »